home_500px_4

© Daniel Maria Deuter

„Vollendetes, facettenreiches und inniges Spiel zeichnen sie aus.“

(Bayerischer Rundfunk)


Xenia Löffler hat sich als Solistin, Kammer- und Orchestermusikerin in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf erworben. Unter anderem mit der Akademie für Alte Musik Berlin, deren Mitglied und Solo-Oboistin sie seit 2001 ist, hat sie große Teile der Welt bereist und ist bei bedeutenden Festivals und in traditionsreichen Konzertsälen aufgetreten.

Zahlreiche CD-Einspielungen mit ihr als Solistin, als Konzertmeisterin des Amphion Bläseroktetts wie auch Oboistin in den unterschiedlichsten orchestralen Zusammenhängen belegen ihre große Spannweite an Repertoire und Stilsicherheit von Barock bis Romantik.



Zelenka Cover vorne

Unsere neue CD mit den Sonaten von Jan Dismas Zelenka ist da!

Sie stellen einen Meilenstein in der Kompositions-Geschichte barocker Kammermusik dar und sind für jeden Oboisten gewissermaßen „berühmt-berüchtigt“: die sechs Sonaten ZWV 181 von Jan Dismas Zelenka.

Über 20 Jahre nach den letzten Gesamt-Einspielungen der Werke durch die Ensembles „Il Fondamento“ und „Zefiro“ haben auch wir uns an dieses große, mitreißende und überaus beglückende Projekt gewagt und freuen uns, es nun präsentieren zu können. Großartige Musik, die das Leben in all seinen Aspekten wiederspiegelt, die Spieler extrem fordert und Ausführende wie Hörer in Staunen versetzt angesichts der schieren Dimension der Stücke, ihrer komplexen Polyphonie und der überwältigenden Expressivität der Komposition.
Ein wahres, sehr persönliches Geschenk Zelenkas an alle, die sich mit dieser Musik befassen.

Jan Dismas Zelenka
Sonatas ZWV 181
a 2 oboi, fagotto e 2 bassi obligati

Collegium 1704:
Xenia Löffler, Michael Bosch (Oboe)
Jane Gower (Fagott)
Helena Zemanová (Violine)
Luděk Braný (Kontrabass)
Shizuko Noiri (Laute)
Václav Luks (Cembalo)

Einige Hörproben finden Sie nachfolgend: Jan Dismas Zelenka: Sonatas ZWV 181.
Die Doppel-CD ist bei jpc zu erwerben.