© Daniel Maria Deuter

„Vollendetes, facettenreiches und inniges Spiel zeichnen sie aus.“

(Bayerischer Rundfunk)


Xenia Löffler hat sich als Solistin, Kammer- und Orchestermusikerin in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf erworben. Unter anderem mit der Akademie für Alte Musik Berlin, deren Mitglied und Solo-Oboistin sie seit 2001 ist, hat sie große Teile der Welt bereist und ist bei bedeutenden Festivals und in traditionsreichen Konzertsälen aufgetreten.

Zahlreiche CD-Einspielungen mit ihr als Solistin, als Konzertmeisterin des Amphion Bläseroktetts wie auch Oboistin in den unterschiedlichsten orchestralen Zusammenhängen belegen ihre große Spannweite an Repertoire und Stilsicherheit von Barock bis Romantik.


Das neue Album ist da!
THE OBOE IN BERLIN

Der Musikgeschmack Friedrichs des Großen blieb zeitlebens ganz dem galanten neapolitanischen Stil verhaftet. Die »Jungen Wilden« der Hofkapelle wurden dieser musikalischen Monokultur zunehmend überdrüssig, und so entwickelte sich abseits des Hofs in Berlin eine neue eigenständige Musikszene, die ganz auf der Höhe der Zeit war und gerne auch einmal Neues wagte.
Xenia Löffler präsentiert gemeinsam mit langjährigen Musikerfreundinnen und -freunden auf ihrem neuen Album für ACCENT eine feine Auswahl von Oboensonaten und farbig besetzter Kammermusik aus dem reichen Berliner Repertoire mit Werken der beiden Bach-Söhne Carl Philipp Emanuel und Wilhelm Friedemann sowie Schaffrath, Janitsch und Matthes.
Informationen zu Programm und Musikern sowie Höreindrücke erhalten Sie hier: The Oboe in Berlin

–>