Graun Oboe Concertos

cd_graun

Veröffentlicht 2014 beim Label ACCENT (ACC 24280)
Amazon – Graun Oboe Concertos

Beschreibung

„Es gibt Brüder, die können sich absolut nicht leiden und gehen sich zeitlebens aus dem Weg. Und es gibt Brüder, die sind einander so zugetan, dass sie am liebsten alles gemeinsam tun würden. Die Gebrüder Graun gehörten eindeutig zur zweiten Kategorie. Der ältere Johann Gottlieb Graun war einer der größten Violinspieler seiner Zeit. Der jüngere Carl Heinrich Graun war ein begnadeter Sänger und erfolgreicher Opernkomponist. Gemeinsam arbeiteten sie jahrzehntelang in einem der besten Orchester des 18. Jahrhunderts, der Kapelle von Friedrich dem Großen. Johann Gottlieb als Konzertmeister, Carl Heinrich gar als Hofkapellmeister. Die Graun-Brüder waren sich seit ihrer gemeinsamen Ausbildung an der Dresdner Kreuzschule auch musikästhetisch so nah, dass sie keinen eigenen Personalstil entwickelten, und man bei etlichen ihrer Kompositionen nicht weiß, von wem sie denn nun eigentlich stammen. Selbst nahstehende Zeitgenossen, wie Johann Gottliebs Geigenlehrer Pisendel, stöhnten über die Zuschreibungsprobleme. In einem Brief an Telemann schrieb er:

„Mit denen Herren Graun wird es gemeiniglich eine Konfusion. Die schönsten und feurigsten mit Douceur melierten Sinfonien sind nicht von dem berühmten Herrn Kapellmeister Graun, sondern von seinem Bruder, dem Konzertmeister.“ (Johann Georg Pisendel)

Die Barockoboistin Xenia Löffler und die Batzdorfer Hofkapelle… machten sich in den Handschriften der Gebrüder Graun auf die Suche nach Oboenliteratur und wurden aufs Schönste fündig. Sie präsentieren auf ihrer neuen CD spätbarocke Konzerte in Vollendung, die die ganze Vielfalt des Oboenklangs präsentieren. Mal in virtuosen, akzentuierten, feurig-schnellen Läufen. Mal in sanft wellenden auf- und absteigenden wie gesungen wirkenden Passagen.“

(Dirk Kruse, Bayerischer Rundfunk)

Direkt zu den Hörproben


Pressestimmen

„Xenia Löffler und ihre Oboe fügen sich virtuos dem Ganzen ein und sichern im brillanten Zusammenspiel mit der Batzdorfer Hofkapelle den Status einer echten Entdeckung!“

(Concerto Magazin)

„Die Batzdorfer Hofkapelle und Xenia Löffler hauchen den Werken der „Grauns“ eine Lebendigkeit und Frische ein, welche man nicht erwarten konnte und durfte. Das waren wirklich keine schlechten Musiker damals, zu Recht gerühmt. An der Kompositionsvorlage gibt es also nichts auszusetzen. Und wenn man dann so exzellent agiert, wie die Batzdorfer Hofkapelle und die Solistin, wenn man so viel Spaß dabei hat, dann pulsiert und groovt das Ganze.“

(CD Tipp, Toccata)

„Xenia Löffler und der Batzdorfer Hofkapelle sind schöne und stilechte Aufnahmen gelungen. Sie stellen sehr originelle, einfallsreiche Werke vor, die durchaus das “schönste und feurigste Douceur” haben, das einst den Grauns zugeschrieben wurde. Und die Batzdorfer Hofkapelle beweist sich einmal mehr als eines der besten Alte-Musik-Ensembles Deutschlands.“

(Take 5, MDR)

„Die Oboistin Xenia Löffler überzeugt einmal mehr durch den schmeichelnd-sanglichen Ton, welchen sie ihrem Instrument so unnachahmlich intonationssicher entlockt und den sie bald melancholisch, bald fröhlich-triumphierend zu färben versteht. Das Orchester agiert gleichermaßen schwungvoll und gibt der Musik das lebendige Pulsieren, von dem diese lebt.“

(Musikansich.de)


Tracklist

Christoph Förster (?)
Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo c-moll
Allegro ma non presto


Siciliano poco vivace

Allegro

Johann Baptist Georg Neruda
Sinfonie für 2 Violinen, Viola und Basso continuo G-Dur „Sinfonia Friderico”
Allegro
Andante
Presto

Johann Gottlieb Graun / Carl Heinrich Graun
Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo F-Dur
Allegro


Largo

Presto

Johann Gottlieb Graun / Carl Heinrich Graun
Quartett für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Basso continuo c-moll
Adagio
Allegro
Adagio
Allegro

Johann Gottlieb Graun / Carl Heinrich Graun
Konzert für Oboe, Streicher und Basso continuo g-moll
Allegro


Andante

Allegro moderato

Johann Gottlieb Graun
Trio Sonate für 2 Violinen und Basso continuo h-moll
Adagio
(Alla breve)
Allegro

Johann Gottlieb Graun / Carl Heinrich Graun
Konzert für Oboe d´amore, 2 Violinen und Basso continuo A-Dur
Allegro


Largo

Allegro